Steffen Munzert

1967 in Plauen geboren, begann er 1983 eine Lehre als Maschinenschlosser und ist noch heute in diesem Beruf tätig.

Aus der anfänglichen Leidenschaft zum Messersammeln entwickelte sich im Laufe der Zeit der Wunsch nach etwas Selbstgebautem. Verstärkt wurde das Ganze noch durch Fehlkäufe und Enttäuschungen aus industrieller Fertigung.

Durch die berufliche Vorbelastung waren die Liebe zum Metall und die Grundfertigkeiten bereits gegeben. Ein Messerschmiede-Kurs im Bayrischen Wald entfesselte im April 2004 dann endgültig das „Virus“.

Was anfänglich nur für den Eigengebrauch und als Hobby gedacht war, wurde schnell zum Selbstläufer.

Unerwartetes Interesse von anderen Messerliebhabern führte zusammen mit deren Ideen zu einem immer breiteren Spektrum an Messerformen.

Mittlerweile ist von „A wie Alles“ bis „Z wie Zusammenklappbar“ fast jeder Bereich abgedeckt.